MR Saale-Rhön e.V. MR Rhön-Spessart-Main GmbH
MR Saale-Rhön e.V.MR Rhön-Spessart-Main GmbH

MR-Beitrag Info-Agrar 06/2019

Leasing-Schlepper für 2019

Seit dem 01. Mai 2019 stehen uns wieder
2 Leasingschlepper zur Verfügung.

 

  • Steyr CVT 4145 mit 131 PS
    Integriertes Deluxe Fronthubwerk und Frontzapfwelle

Preis: 27,00 €/brutto je Betriebsstunde

 

  • Steyr CVT 6220 Blue Technik

mit 228 PS

Fronthydraulik

Preis: 30,00 €/brutto je Betriebsstunde

 

  • Ab dem 1. Juli 2019:

Kurzscheibenegge
5 m Arbeitsbreite

Preis je ha: 23,00 € brutto

 

Sie übernehmen den Leasing-Schlepper vom vorherigen Nutzer vollgetankt und geben ihn an den Nachnutzer vollgetankt wieder. Am Jahresende werden die im Fahrtenbuch eingetragenen Stunden abgerechnet.

 

Vorteile des Leasingschleppers:

  • Sie fahren einen neuen Schlepper, der auf dem neuesten Stand der Technik ist.
  • Die Zahlung erfolgt nur für die Stunden, die Sie beansprucht haben.
  • Keine Kapitalbindung für Neuanschaffung.

 

 

Agrardieselrückvergütung

Die elektronische Meldung im Erfassungsportal EnSTransV ist mit sofortiger Wirkung ausgesetzt!

Dies bedeutet für Sie: Anträge auf Befreiung von der Anzeige- oder Erklärungspflicht nach § 6 EnSTransV sind nicht mehr erforderlich.

Ausreichend ist der Agrardieselantrag 1140 bzw. 1142.

 

 

SVLFG fördert wieder Präventionsprodukte

Ab dem 1. Mai 2019 fördert die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG wieder die Anschaffung bestimmter Präventionsprodukte. 382.000 Euro stehen hierfür insgesamt zur Verfügung.

Alle Mitgliedsunternehmen der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft sind antragsberechtigt und sollen so motiviert werden, in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zu investieren. Anträge werden berücksichtigt, wenn sie ab dem 1. Mai gestellt werden. Ab diesem Datum ist auch das Antragsformular auf der Internetseite www.svlfg.de abrufbar. Vorher eingegangene Anträge können nicht einbezogen werden. Sobald die SVLFG die Förderung zugesagt hat, kann das Produkt gekauft werden. Die Rechnung ist in Kopie bis spätestens

31. Oktober 2019 an die SVLFG zu senden. Der Betrag wird dann überwiesen. Die Fördergelder werden nach der Reihenfolge der Antragseingänge vergeben. Die Aktion endet, wenn die Gesamtfördersumme ausgeschüttet ist, spätestens am 31. Oktober 2019.

Anträge können ausschließlich für Produkte gestellt werden, die ab 1. Mai gekauft werden oder wurden. Die Produkte müssen neu sein (keine Gebrauchtwaren) und den technischen Anforderungen entsprechen. Diese sind für jedes Produkt im Internet nachzulesen unter www.svlfg.de > Prävention > Fachinformationen A-Z > P > Präventionsanreize.

Jeder Betrieb kann maximal einmal in einem Kalenderjahr ein Produkt fördern lassen. Eine Maßnahme wird mit 50% des Anschaffungspreises gefördert, maximal bis zu der in der Liste genannten Maximalförderung. Ein Rechtsanspruch auf die Prämie besteht nicht.

 

 

Änderungen in Ihren Betrieb

Wir bitten alle Landwirte, und Lohnunternehmer, die Maschinen im Soloverleih oder

Lohnarbeiten komplett anbieten, ihre Maschinenlisten beim MR immer aktuell zu halten.

Dies ist für die reibungslose Maschinenvermittlung extrem wichtig. Des Weiteren bitten wir alle betrieblichen Änderungen, wie z.B.

Betriebsübergabe, neue Steuernummer, neue

Anschrift oder Bankverbindung baldmöglichst im MR Büro zu melden. Vielen Dank.

 

 

Nachfolgekennzeichen für landwirtschaftliche Anhänger

Denken Sie daran, dass landwirtschaftliche Anhänger ein gedrucktes Nummernschild mit den Daten eines auf dem landw. Betrieb zugelassenen Schleppers haben müssen. Nutzen Sie den günstigen Schilderservice ihres MR und rufen Sie uns an.

Tel.: 09736 75195-0

 

 

Abgrenzung GüKG und Maut

 

Fahrzeuge

Erlaubnis

Güterverkehr (GüKG)

ab 01.01.2019

 

Maut ab

 

 

01.01.2019

Lof Zugmaschinen

(89 1000, 89 2000, T1-4a)

und Anhänger

bis 40 Km/h bbH

 

LW: Nein

 

LU: Nein, wenn übliche Beförderungen wie in lof Betrieben

Ja, wenn keine üblichen Beförderungen wie in lof Betrieben

LW: Nein

 

LU: Nein, wenn übliche Beförderungen wie in lof Betrieben

Ja, wenn keine üblichen Beförderungen wie in lof Betrieben

Lof Zugmaschinen

(89 000, 89 2000,

T1-4b)

und Anhänger

>40 Km/ bbH

LW: Nein

 

 

 

LU: Ja

LW: Nein

LU: Nein, bei Solofahrt, Leerfahrt, Arbeitsgeräte

Ja, bei Ladungsfahrt

LKW > 60 Km/h bbH

Zugmaschine

(87 0000)

Sattelzug

(88 0000)

Lof Sattelzug

(90 0000)

LW: Nein

MR: Einsatz nur von lof-Zugmaschinen oder Zugmaschinen im Umkreis 75 Km

 

 

 

LU: Ja

 

LW: Nein

MR: Einsatz nur von lof-Zugmaschinen oder Zugmaschinen im Umkreis von 75 Km

 

LU: Ja

 

 

 

 

Heu-,Stroh-, Silagepressen

Biete freie Kapazitäten beim Pressen an, variable Rundballen, Ø 1m bis 1,5m, mit Schneid-werk und Netzbindung.

Großraum Hammelburg und Umkreis. Interessierte bitten wir vorab um Kontaktaufnahme.

Kontakt: 0176 42096546 oder 09732 79782

 

 

MR Saale-Rhön e. V.

Hammelburger Straße 26

97723 Oberthulba

 

Tel.: 09736/75195-0

Fax: 09736/75195-9

Mail: info@maschinenring-kg.de

MR Rhön-Spessart-Main GmbH

Hammelburger Straße 26

97723 Oberthulba

 

Tel.: 09736/75195-3

Fax: 09736/75195-8

Mail: info@maschinenring-gmbh.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MR Rhön - Spessart - Main GmbH, Hammelburger Straße 26, 97723 Oberthulba, Telefon: 09736/75195-3, Fax: 09736/75195-8, E-mail: info@maschinenring-gmbh.de

Anrufen

E-Mail

Anfahrt