MR Saale-Rhön e.V. MR Rhön-Spessart-Main GmbH
MR Saale-Rhön e.V.MR Rhön-Spessart-Main GmbH

MR-Beitrag Info-Agrar 04/2019

Rückblick auf die Jahreshauptversammlung

Am 14. März fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Vorsitzender Siegfried Brand begrüßte die zahlreich erschienen Mitglieder. Das Referat von Herrn Martin Gehring, über den landw. Verkehr war sehr informativ.

Die Erhöhung des Maschinenringbeitrages und die Abrechnungspauschale wurden von der Versammlung einstimmig genehmigt.

 

Herr Paul Seufert und Hans-Jürgen Pfülb wurden für Ihre Tätigkeit als Betriebshelfer geehrt. Seit über 30 Jahren helfen Sie bei Notfällen in landw. Betrieben aus. Sie erhielten ein Präsent.

Herr Werner Link wurde für die 20-jährige Tätigkeit beim Maschinenring geehrt. Weiterhin wurde Frau Brigitte Haas für Ihre langjähre Tätigkeit beim Maschinenring geehrt, da sie zum Ende des Jahres in Altersteilzeit gehen wird.

 

Leasing-Schlepper für 2019

Ab 01. Mai 2019 stehen uns wieder
2 Leasingschlepper zur Verfügung.

 

  • Steyr CVT 4145 mit 131 PS
    Integriertes Deluxe Fronthubwerk und Frontzapfwelle

Preis: 27,00 €/brutto je Betriebsstunde

 

 

 

  • Steyr CVT 6220 Blue Technik

mit 228 PS

Fronthydraulik

Preis: 30,00 €/brutto je Betriebsstunde

 

  • Ab dem 1. Juli 2019:

Kurzscheibenegge
5 m Arbeitsbreite

Preis je ha: 23,00 € brutto

 

Sie übernehmen den Leasing-Schlepper vom vorherigen Nutzer vollgetankt und geben ihn an den Nachnutzer vollgetankt wieder. Am Jahresende werden die im Fahrtenbuch eingetragenen Stunden abgerechnet.

 

Änderungen in Ihren Betrieb

Bitte melden Sie alle Änderung in Ihren betrieblichen Verhältnissen (Steuernummer, neue Bankverbindungen, Übergabe usw.) umgehend im Maschinenringbüro.

 

Helferinnen für FD-Ring gesucht!

Wir suchen immer wieder Helferinnen für den Ring für Familiendienstleistung. Hier werden Sie im Bedarfsfall (Krankheit, Urlaub, Seniorenversorgung) in Privathaushalten auf Selbstständiger Basis eingesetzt.

Nähere Infos erhalten Sie in MR-Büro

 

Futtermittelbörse

Die Futtermittelbörse bietet Betrieben mit unzureichender Futterversorgung die Möglichkeit Futter zu zukaufen und Betrieben mit einem Überschuss Futtermittel zu verkaufen.

In der Futtermittelbörse können Inserate mit allen relevanten Informationen zum Kauf oder Verkauf von Futtermitteln eingereicht werden. Alle Inserate lassen sich je nach Eigenschaft (Futtermittelangebot oder -gesuch) auflisten und in einer Landkarte darstellen.

https://www.maschinenring.de/leistungen/naehrstoffmanagement/futtervermittlung

 

Nachfolgekennzeichen für landwirtschaftliche Anhänger

Denken Sie daran, dass landwirtschaftliche Anhänger ein gedrucktes Nummernschild mit den Daten eines auf dem landw. Betrieb zugelassenen Schleppers haben müssen. Nutzen Sie den günstigen Schilderservice ihres MR und rufen Sie uns an.

Tel.: 09736 75195-0

 

Heu-,Stroh-, Silagepressen

Biete freie Kapazitäten beim Pressen an, variable Rundballen, Ø 1m bis 1,5m, mit Schneid-werk und Netzbindung.

Großraum Hammelburg und Umkreis. Interessierte bitten wir vorab um Kontaktaufnahme.

Kontakt: 0176 42096546 oder 09732 79782

 

Mitfahrt auf Maschinen und Anhängern

Sitzt du schon oder stehst du noch?

 

Schnell mal auf die Trittstufe des Schleppers oder Anhängers gestellt, um eine kurze Strecke mitgenommen zu werden und schon ist es passiert: Ein Rad läuft durch ein Schlagloch oder über eine Unebenheit und der Mitfahrer rutscht vom Aufstieg ab. Er Stürzt unter die fahrende Maschine und wird überrollt. Die Unfallfolgen sind in den meisten Fällen schwerwiegend, nicht selten tödlich.

Ein Altenteiler musste dies unlängst schmerzhaft erfahren – ihm wurde nach einem solchen Unfall ein Arm amputiert, nachdem er von seinem Sohn mit dem Schlepper überfahren wurde. Beide wollten am Unfalltag auf der nur 300 m von der Hofstelle entfernten Koppel Pferde umweiden. Wegen der Enge fuhr der Altenteiler nicht in der Fahrerkabine mit, sondern stand bei geschlossener Kabinentür mit beiden Füßen auf dem unteren Trittblech des Schlepperaufstiegs und hielt sich am Handgriff fest. Als der Schlepper ein Schlagloch durchfuhr, ging ein Schlag durch die Maschine und der Altenteiler rutschte dadurch mit den Füßen vom Aufstieg ab, stürzte und landete auf dem Rücken liegend auf dem Feldweg. Eine Bremsreaktion des Sohnes war nicht mehr möglich. Selbst die gefahrenen acht Stundenkilometer entsprechen schon zwei Meter in der Sekunde. Das Schlepperhinterrad überrollte den Arm des Vaters.

Hauptursache für diese Unfälle ist, dass Mitfahrer häufig auf ungeeigneten Plätzen mitgenommen werden. Zur Abwägung, welche Art der Mitnahme rechtlich „im grünen Bereich“ liegt, hilft ein Blick in die Vorschriften für Sicherheit und Gesundheitsschutz und in die Straßenverkehrsordnung. Danach ist die Mitfahrt auf Fahrzeugen, Anbaugeräten und auf land- oder forstwirtschaftlichen Anhängern nur auf für diesen Zweck ausgerüsteten Plätzen erlaubt. Der Fahrer muss sich bevor er anfährt vergewissern, dass alle Mitfahrer die vorgesehenen Sitzplätze eingenommen haben.

Auch für Saisonkräfte, die auf land- oder forstwirtschaftlichen Anhängern zum Feld und zurück transportiert werden, gilt: Sie müssen auf sicheren Plätzen sitzen können. Nicht geeignet sind zum Beispiel sogenannte Kohlanhänger, auf denen oft neben den Kohlkisten auch die Mitarbeiter transportiert werden – selbst dann nicht, wenn Mitfahrer in den leeren Kisten sitzen, da diese in der Regel nicht verzurrt sind.

Besser eignen sich Kleinbusse, da diese auch bei Gewitter schützen und der Transport sicherer ist als in oder auf Anhängern.

Untersagt ist außerdem die Mitfahrt in Frontladerschaufeln. Die Gefahr hier heraus zu stürzen und sich zu verletzen ist immens hoch. Unfälle werden hier insbesondere beim Steine sammeln auf dem Feld oder bei Hoffahrten verursacht, wenn sich die aus der Schaufel hängenden Füße im Boden verfangen oder wenn über eine Unebenheit gefahren wird und der Mitfahrer dadurch herausgeschleudert wird.

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

MR Saale-Rhön e. V.

Hammelburger Straße 26

97723 Oberthulba

 

Tel.: 09736/75195-0

Fax: 09736/75195-9

Mail: info@maschinenring-kg.de

MR Rhön-Spessart-Main GmbH

Hammelburger Straße 26

97723 Oberthulba

 

Tel.: 09736/75195-3

Fax: 09736/75195-8

Mail: info@maschinenring-gmbh.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MR Rhön - Spessart - Main GmbH, Hammelburger Straße 26, 97723 Oberthulba, Telefon: 09736/75195-3, Fax: 09736/75195-8, E-mail: info@maschinenring-gmbh.de

Anrufen

E-Mail

Anfahrt